POP TO GO Formate

  • OPEN UP

    Pop To Go wird euch begeistern...

  • CREATIVE

    Pop To Go lässt euch Musik entdecken...

  • WORK OUT

    mit Pop To Go könnt ihr trainieren...

  • ON STAGE

    Pop To Go bringt eure Ideen auf die Bühne...

  • TOGETHER

    mit Pop To Go von Profis lernen...

CREATIVE

POP TO GO - CREATIVE will persönliche und berufliche Orientierung in kreativen Sparten geben. Ob mit Stimme oder am Instrument, am Mischpult oder im Studio, beim Bühnen- oder beim Kulissenbau, als Manager oder als Veranstalter, auf der Bühne, hinter der Bühne oder vor der Bühne... alle finden ihren Platz und können ihre Interessen ausloten.

Thema

Dieses Format nimmt die Workshop-Intention des „Pop To Go OPEN UP“ auf und intensiviert die zielorientierte Auseinandersetzung mit der Musik und damit verbundener Bereiche.
Geeignete Maßnahmen sollen in unterschiedlichen Dimensionen Orientierung geben zum einen nach innen gerichtet „Was kann ich?“ und zum anderen nach außen gerichtet "Wohin will ich?“
Geplant sind Maßnahmen für die Altersgruppe zwischen 14 und 18 Jahre, die eher berufsorientierend oder die berufliche Ausbildung fördernd ausgerichtet sind.
Darüber hinaus ist „Pop To Go CREATIVE junior“ für die Altersgruppe 7 bis 13 Jahre gedacht, um Kreativität zu entwickeln, Neigungen und Fähigkeiten zu entdecken, sich auszuprobieren und Erkenntnisse z.B. für das Freizeitverhalten zu gewinnen.

Empfohlene Zielorientierung

Die beteiligten Kinder und Jugendlichen haben sich durch den kreativen Umgang mit Popularmusik positioniert in Bezug auf ihre Interessen und Fähigkeiten und orientiert in Bezug auf deren Anwendung in ihrer Lebenswelt.

Die Beteiligten haben Grundkenntnisse in verschiedenen Kontextbereichen der Popularmusik erworben.

Die Beteiligten haben Erfahrungen in der Bedeutung von Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen, Selbstvertrauen, Konzentrationsfähigkeit, kommunikativer Kompetenz und anderen Schlüsselqualifizierungen gesammelt.

Die Beteiligten haben durch das Erleben der eigenen Fähigkeiten an Selbstwahrnehmung und durch Anerkennung ihrer Leistungen sowie durch Erfolgserlebnisse Selbstwertgefühl gewonnen.

Mögliche Inhalte

In Absprache mit den verantwortlichen Lehrkräften der Schule oder Berufsschule wird ein jeweils verwendbares Endprodukt im Musik- oder Mediabereich (Event / CD-Produktion / Hörspiel / Podcast / Bühnendekoration) verabredet und anschließend in Teams entwickelt und realisiert. Das Ergebnis wird in geeigneter Weise zum Abschluss vorgeführt bzw. präsentiert.

Die Kinder und Jugendlichen werden mit dem abgeholt, was sie in ihrer Freizeit überwiegend beschäftigt und integriert darüber hinaus ihre schulischen Neigungen und Interessen. Je nach Altersgruppe werden die mathematisch Begabten eher die Logistik und Wirtschaftlichkeit eines Kulturprojektes in den Blick nehmen. Die Kreativen können Entwürfe für Bühnendekoration und Kostüme oder Flyer, Plakate und Cover erstellen. Aus der Freude am Schreiben, Lesen oder Formulieren entstehen Slogans, Pressetexte oder in Kooperation mit einem Lokalradio eine Making-Of-Reportage, ein Podcast oder ein Videocast. Technisch und handwerklich interessierte Schüler/innen schreinern oder schneidern z.B. die Bühnendekoration selbst, sind für den Aufbau der Veranstaltungstechnik zuständig oder arbeiten am Thema Catering.

Die Maßnahmen sind modular in Form von flexibel einsetzbaren Bausteinen konzipiert. Je nach Bedarf der sich aus der Gruppenzusammensetzung ergibt werden Schwerpunkte ausgewählt.

Wichtig für alle beteiligten Kinder und Jugendlichen ist ein Persönlichkeitstraining. Dadurch werden den Jugendlichen mit Hilfe des Transportmediums Popularmusik Ansätze signifikanter Schlüsselqualifikationen im Bereich des sozialen Lernens vermittelt und persönliche Perspektiven im Kontext von Musik, Kunst, Kultur und Kreativität offenbar.

Den musikalischen Part übernehmen Jugendliche mit instrumenteller Erfahrung oder es werden Rap und Hip-Hop-Elemente eingeübt und DJ-Know-how vermittelt.

Geförderte Kompetenzbereiche

  • Erweiterung des Erfahrungswissens
  • Förderung kognitiver Kompetenzen wie Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit, Kreativität, Orientierung
  • Positiver Einfluss auf das Sozialverhalten durch Erweiterung der Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Integrationsfähigkeit
  • Förderung der Persönlichkeitsbildung durch Selbsterfahrung und Anerkennung

Dauer / Frequenz und Teilnehmer/innen-Struktur

5 Tage á 6 Stunden pro Maßnahme

ca. 30 Teilnehmer/innen (7-13 oder 14-18 Jahre)

Kontakt Interessenten

Landesvertretungen

Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Bayern
Bayern
Berlin
Berlin
Brandenburg
Brandenburg
Bremen
Bremen
Hamburg
Hamburg
Hessen
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Rheinland-Pfalz
Saarland
Saarland
Sachsen
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Thüringen
Thüringen
 
 
Baden-Württemberg
1
Bayern
2
Berlin
3
Brandenburg
4
Bremen
5
Hamburg
6
Hessen
7
Mecklenburg-Vorpommern
8
Niedersachsen
9
Nordrhein-Westfalen
10
Rheinland-Pfalz
11
Saarland
12
Sachsen
13
Sachsen-Anhalt
14
Schleswig-Holstein
15
Thüringen
16

Gefördert durch

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung